Michael-Ende-Gymnasium




Das Michael-Ende-Gymnasium liegt in der Apfelstadt Tönisvorst am schönen Niederrhein und feierte 2011 sein 25-jähriges Jubiläum. Etwa 1.000 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit das Michael-Ende-Gymnasium (MEG) und werden von 81 Lehrkräften, inklusive Referendaren, unterrichtet.

Um unseren Schülern eine möglichst individuelle, breit gefächerte Lernbiographie zu ermöglichen, haben wir am Michael-Ende-Gymnasium (MEG) ein Drei-Säulen-Modell entwickelt und dieses im Schulprogramm fest verankert. Wir bieten nach Beendigung der Jahrgangsstufe 6 die Wahl zwischen dem klassisch-allgemeinbildenden Profil, dem bilingualen Bildungsgang und dem MINT-Profil an. In der Oberstufe führt unser Gymnasium die Schüler aus allen drei Säulen bei den Kurswahlen wieder zusammen, die sich dann zwischen einem fremdsprachlichen oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkt entscheiden.

Um an die MINT-Interessen auch jüngerer Kinder frühzeitig anzuknüpfen, bietet das MEG seit 2009 das „teutolab-Chemie“ für Grundschulkinder an. Jährlich werden ca. 300 Grundschüler des Einzugsgebietes der Schule durch unsere Oberstufenschüler beim Experimentieren angeleitet und betreut. Auf diesem Weg leistet das MEG einerseits eine erste naturwissenschaftliche Sensibilisierung im Grundschulbereich als auch einen Beitrag zur Förderung eines eventuellen naturwissenschaftlichen Lehrernachwuchses an unserer Schule.

Die frühe MINT-Förderung in den Jahrgangsstufen 5 und 6 (Erprobungsstufe) findet an unserem Gymnasium, neben dem regulären Fachunterricht in den Fächern Mathematik, Biologie und Physik, durch die Teilnahme an den naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften „Biotop- und Hochbeet“, „Schulzoo“ und „Roberta®“ statt.
An den jährlich stattfindenden Projekttagen „Chemie“ werden alle Sechstkläsler durch Schüler der Oberstufe an das experimentelle Arbeiten im zukünftigen Fach Chemie herangeführt.
Außerdem ermöglichen wir allen Schülern erste Wettbewerbserfahrungen. So nehmen alle Fünftklässler am „Känguru der Mathematik“ teil und der NRW-Landeswettbewerb „bio-logisch“ wird in den Biologie-Unterricht integriert.

Mit der Einrichtung der MINT-Profilklassen in der Mittelstufe (7-9) ist das MEG eines der wenigen Gymnasien in NRW, an dem alle Naturwissenschaften durchgehend in allen Jahrgangsstufen und manchmal sogar mit erweiterter Stundenzahl unterrichtet werden. Auf diese Weise wird das interdisziplinäre Arbeiten und Denken vertieft, so dass mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Sachverhalte in komplexen Zusammenhängen betrachtet werden. Besondere Schwerpunkte liegen auf einer nachhaltigen Förderung des MINT-Nachwuchses, um zunächst Interesse für die Leistungskurse in Mathematik und den Naturwissenschaften und später für einen naturwissenschaftlichen Beruf oder ein naturwissenschaftliches Studium zu wecken.

Der Wahlpflichtbereich II (WP II) in den Klassen 8 und 9 bildet eine weitere Möglichkeit der individualisierten Verzweigung durch Neigungswahlen an unserem Gymnasium. Unsere Schüler können aus den gesellschaftlichen und sprachlichen Fächern wählen oder aus den Fächern des erweiterten MINT-Profils die Kurse Biologie/Chemie und Mathematik/Informatik.

Auch in der Oberstufe (10-12) wird den naturwissenschaftlich orientierten Schülern ein sehr breites Spektrum für die Kurswahl, so z.B. Leistungskurse in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik, angeboten. Das Fach Informatik kann im Grundkursbereich als drittes oder viertes Abiturfach gewählt werden. Die Projektkurse "Mathematik – Stochastik/Wirtschaftsmathematik“ und „Nanotechnologie“ ergänzen das vielfältige Angebot in der Oberstufe.

Ein zusätzliches Angebot an MINT-Arbeitsgemeinschaften durchzieht Unter-, Mittel- und Oberstufe. Es umfasst die Arbeitsgemeinschaften „Schulsanitätsdienst“, „Arbeitskreis Mathematik“, „Jugend forscht“, „teutolab“ und die AGs im Technikbereich „Licht- und Tontechnik“, „Video“, „Foto“ und „Elektronik-Schülerlabor“.

Einen weiteren Beitrag im Rahmen unseres Konzepts zur individuellen Förderung und Begabtenförderung stellt die regelmäßige Teilnahme an einer Vielzahl an naturwissenschaftlichen Wettbewerben dar (z.B. bio-logisch, Chemie entdecken, Dechemax, IJSO, IBO, IPhO, IChO, Jugend forscht, Schüler experimentieren, freestyle physics, Bayer-Schultechnikwettbewerb, Siemens-Wettbewerb, Bundeswettbewerb-Mathematik, Mathematik-Olympiade, Känguru der Mathematik, Informatik-Biber).

Dabei konnten Schüler des Michael-Ende-Gymnasiums sowohl auf regionaler Ebene als auch landes- und bundesweit große Erfolge feiern:
Als Beispiele seien erwähnt, dass
- unser Gymnasium beim NRW-Landeswettbewerb „bio-logisch“ 2011 als bestes teilnehmendes Gymnasium ausgezeichnet wurde,
- eine Schülergruppe den Bayer-Schultechnikwettbewerb 2012 gewann und
- ein Schüler den 3. Platz in der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade 2012 belegte.

Unsere außerschulischen Wirtschaftspartner und Kooperationen tragen zur Öffnung des MINT-Unterrichts zum beruflichen Leben und damit zum praxisnahen Lernen bei. Wir arbeiten mit schulnahen Betrieben, Schülerlaboren in Duisburg und Leverkusen, der CURRENTA, dem HELIOS-Klinikum Krefeld, der Siemens AG, unserem Lernpartner – der crenox GmbH, der Unternehmerschaft Niederrhein, verschiedenen Universitäten und Hochschulen (Düsseldorf, Duisburg-Essen, Bielefeld, HS Niederrhein) sowie dem zdi-Zentrum KReMINTec in Krefeld zusammen.

Mit diesen Partnern und der Agentur für Arbeit bieten wir somit eine individuelle und kompetente Berufswahlorientierung, die durch Praktika in Betrieben im In- und Ausland erweitert wird.

Weitere Informationen zur schulischen Arbeit am Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst erhalten Sie auf unserer Schulhomepage „MINT am MEG“.




Schule informiert

01.10.2012
1000. Grundschulschülerin am 1. Oktober 2012 beim teutolab-Chemie begrüßt. Seit September 2009 besuchen die Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen das Mitmach- und Experimentierlabor am Michael-Ende-Gymnasium. Unter Anleitung unserer Oberstufenschüler werden Experimente zum Thema „Naturstoffe – die Zitrone“ in drei Labors durchgeführt.

Michael-Ende-Gymnasium
Corneliusstr. 25
47918 Tönisvorst

Telefon: 02151/7926-0
E-Mail: mint(at)michael-ende-gymnasium.de
Web: www.michael-ende-gymnasium.de/

Schulleitung
Paul Birnbrich, OStD

Ansprechpartner
Dr. Thomas Zöllner, OStR


Förderer / Kooperationspartner
Bayer- Schulförderprogramm
Partnerschule der Siemens AG
Crenox GmbH
Fonds der chemischen Industrie
HELIOS Klinikum Krefeld
Universität Duisburg-Essen
Universität Bielefeld
Hochschule Niederrhein
Unternehmerschaft Niederrhein
zdi-Zentrum KReMINTec
Moodleschule e.V.
Verein der Freunde und Förderer des MEGs

MINT-EC Veranstaltungen
Schulleitertagung 2012
HPI-MINT-Camp