Cusanus Gymnasium




Das Cusanus-Gymnasium St. Wendel ist ein neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium, in dem z. Z. etwa 650 Schülerinnen und Schüler von 50 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Die Schulgebäude - ein Hauptgebäude und drei Nebengebäude - befinden sich am östlichen Stadtrand von St. Wendel und bilden mit Schulhöfen und Grünflächen ein kleines Campus-Gelände.
Die Schule kann auf eine über hundertjährige wechselvolle Geschichte zurückblicken. Aus einer „höheren Töchterschule“ und einem Lehrerseminar entstand eine „Landesstudienanstalt“ für Mädchen, diese wiederum entwickelte sich zu einer Mädchen-Oberschule, einem Mädchenrealgymnasium und schließlich einem koedukativen Realgymnasium. Seit 1974 ist die Schule nach dem spätmittelalterlichen bzw. frühneuzeitlichen Kirchenmann und Gelehrten Nikolaus Cusanus benannt, der zeitweise - als sogenannter „Kommendatarpfarrer“ - die St. Wendeler Pfarrstelle innehatte.
Im Sinne ihres Namensgebers sieht sich die Schule einer ganzheitlichen Bildung verpflichtet, die Schülerinnen und Schüler befähigen soll, den Anforderungen einer sich immer rascher wandelnden Welt gerecht zu werden, die ihnen gleichzeitig aber bleibende Werte vermittelt und ihre Persönlichkeitsentwicklung fördert. Auch außerhalb des regulären Unterrichts, der im Mittelpunkt der pädagogischen Bemühungen steht, sucht die Schule mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften (die teilweise bundesweit an Wettbewerben teilgenommen und Auszeichnungen erhalten haben), Förder- und Betreuungsangeboten, Schüleraustauschprogrammen und vielfältigen anderen Aktivitäten dieser Zielsetzung gerecht zu werden.
Mathematik und Naturwissenschaften - schon für Nikolaus Cusanus spielten sie im Rahmen seines philosophischen und theologischen Werkes eine besondere Rolle - stellen, ergänzt durch Informatik, ein zentrales Element des Bildungskonzeptes am Cusanus-Gymnasium dar.
Um Schülerinnen und Schüler für das Fach Physik zu begeistern, kann der Unterricht durch (an unse-rer Schule) entworfene Physik-Sets experimentell gestaltet werden, ergänzt durch Lehrerexperimente.
Aber nicht nur die Siebtklässler, sondern auch Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse können die Optik (Leybold-Kästen mit eigens angepassten Arbeitsblättern) experimentell erfahren.
Durch das Engagement der Lehrerschaft nehmen Schülerinnen und Schüler erfolgreich an Wettbewerben in Chemie, Biologie, Physik und Mathematik teil. Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ passt sehr gut zum Leitbild unserer Schule. Er verbindet Mathematik- und Fremdsprachenkenntnisse (eine Aufgabe muss in EN, FR, ES gelöst werden) mit Gemeinschaftssinn (nur eine Lösung pro Aufgabe wird eingereicht und bewertet). So lernen unsere Schülerinnen und Schüler auch im Team zu arbeiten.
Das Cusanus-Gymnasium ist Stützpunktschule im Kreis St. Wendel für den Landeswettbewerb ChemEx-Saar, ein Wettbewerb, zu dessen Aufgaben es gehört, chemische Experimente in Eigenregie durchzuführen, auszuwerten und die Ergebnisse der Untersuchungen zu präsentieren.
Unser Kooperationspartner, die Fachhochschule Birkenfeld, hat an „Zauber der Chemie“ präsentiert am „Tag der offenen Tür“ gefallen gefunden und unsere Schüler eingeladen, diese Show in Zukunft jährlich an der FH zu präsentieren.
Im Informatikbereich haben wir ab diesem Schuljahr 2012/13 zwei Säulen. Wie schon seit Jahren findet ein 4-stündiger Kurs in der Oberstufe statt, Programmieren in Delphi (Pascal-Sprache). Das zweite Standbein ist nach der Erprobungsphase eine Robotik-AG, die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 sowie der Klassen 7-9 mit Hilfe von LEGO-Mindstorms die computerunterstützte Steuerung und Regelung spielerisch nahe bringen soll.
Cusanus Gymnasium
Missionshausstraße 14
66606 St. Wendel

Telefon: 06851-93230
E-Mail: webmaster(at)cusanusgymnasium.de
Web: www.cusanusgymnasium.de

Schulleitung
OStD Peter Reichert

Ansprechpartner
StD Dr. Martin Wagner

Förderer / Kooperationspartner
Innovative Retail Laboratory (Forschungslabor des DFKI und der Globus-Holding)

MINT-EC Veranstaltungen
bisher keine Teilnahme in diesem Jahr