Max-Planck-Schule




Die Max-Planck-Schule liegt in Rüsselsheim und wird von über 1400 Schülerinnen und Schülern besucht, die von mehr als hundert Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Im Jahr 2011 feierte sie ihren fünfzigsten Geburtstag. Unsere Schule hat traditionell einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt, darüber hinaus haben wir auch einen BilE-Schwerpunkt und bieten in verschiedenen Klassenstufen verschiedene Fächer zweisprachig an.

Seit unserer Aufnahme im MINT-EC-Verein haben wir unser naturwissenschaftliches Profil noch weiter ausgebaut und haben eine Vielzahl von naturwissenschaftlichen Angeboten aufgebaut und pflegen diese. Mit den Schlagwörtern Kooperationsverträge, MINT-AGs, Wettbewerbe und Planckini-Labor kann man die verschiedenen MINT-Angebote der Max-Planck-Schule zusammenfassen.

Unser MINT-Angebot beinhaltet ein Grundschulpraktikum, das Planckini-Labor. Grundschulkinder der Rüsselsheimer Grundschulen besuchen uns an jeweils drei Nachmittagen und führen ein naturwissenschaftliches Praktikum durch. Hierbei können sie im Vorfeld aus den Programmpunkten Chemie I, Chemie II, Physik, Biologie, Lebensmittelchemie, Astronomie und ganz neu auch Technik und Paläontologie wählen. An einem Praktikumsnachmittag bearbeiten die Kinder dann ein in sich geschlossenes Thema mit Versuchen, die für die Grundschulkinder erklärbar sind. Der Clou an dem Praktikum ist, dass die Kinder von Schülerinnen und Schülern ab der neunten Klasse unserer Schule betreut werden, es ist also auch ein Praktikumsangebot an unsere Schüler/innen. Diese wurden geschult, damit sie die Kinder im Praktikum kompetent begleiten können, auf Sicherheitsaspekte achten und den Kindern helfen können, ohne vorweg zu greifen. Uns ist es ganz wichtig, dass die Grundschulkinder im Praktikum ihre eigenen Schlüsse ziehen. Bei dieser Aufgabe lernen auch unsere Schüler/innen sehr viel über sich selbst und entwickeln sich weiter.

Unseren Schülerinnen und Schülern bieten wir neben dem regulären naturwissenschaftlichen Unterricht eine Vielzahl von AGs an, zur Zeit sind es vier NaWi-AGs für die Sekundarstufe I, eine Biologie-AG mit dem Themenschwerpunkt Mensch und eine Biologie-AG, die unseren Vivarienraum mit Terrarien und Aquarien mit über 40 Tierarten pflegt und betreut, drei Astronomie-AGs, die sich an alle Klassenstufen richten, eine Technik-AG, eine Elektronik- und eine Robotik-AG, die sich allesamt an Mittelstufenschüler/innen richten. Daneben bieten wir NaWi-Wahlunterricht in der Klassenstufe 8 an, der einen praktisch-experimentellen Zugang zu den Naturwissenschaften liefert. Zudem haben wir für die Klassenstufen 5, 6 und 7 zwei Mathezirkel und eine Mathe-AG im Angebot und in der Klassenstufe 6 ist das Fach Informatik verpflichtend für alle Schüler/innen.

Wir bieten die drei Naturwissenschaften Chemie, Physik und Biologie in der Einführungsphase der Oberstufe dreistündig an, in der Qualifikationsphase haben die Schüler/innen dann die Möglichkeit, jedes der Fächer Mathematik, Chemie, Physik und Biologie als Leistungskurs zu wählen, des Weiteren bieten wir auch das Fach Informatik als Grundkurs und Abiturprüfungsfach an.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Jahren an vielen Wettbewerben teilgenommen, wobei wir sie nach Kräften unterstützen. In den letzten Jahren wurde unter anderem an den Wettbewerben „Jugend forscht“, „Schüler experimentieren“, „Chemie mach mit“, „Dechemax-Chemie-Wettbewerb“, „Internationaler Chemiewettbewerb“, „Jugend-testet“, „Allianz-Wettbewerb“, „Siemens-Award“, „Wettbewerb der Länderingenieurkammer Hessen“, „F1 in School“ teilgenommen. Dazu kommt ein jährlich stattfindender schulinterner naturwissenschaftlicher Wettbewerb (z.B. Eierdampfmaschinenwettbewerb, Flugschanzenwettbewerb, "Berühmte Naturwissenschaftler-Wettbewerb", Fotowettbewerb zu naturwissenschaftlichen Phänomenen).

Unsere Schüler/innen nehmen zudem an vier mathematischen Wettbewerben teil („Mathematik-Olympiade“, „Känguru-Wettbewerb“, „Mathematikwettbewerb des Landes Hessen für die Klassenstufe 8“ und ein schulinterner Wettbewerb für die Einführungsphase der Oberstufe.)

Um diese Angebote zu bereichern und möglich zu machen, haben wir verschiedene Kooperationsverträge abgeschlossen. Mit der Fachhochschule Rhein-Main verbindet die Max-Planck-Schule eine jährlich evaluierte Kooperationsvereinbarung, ebenso mit der Universität Mainz und dem VDI, zudem besteht eine Schulpatenschaft mit Merck.
Wir arbeiten mit den drei südhessischen MINT-Schulen (Gymnasium Michelstadt, Lessing-Gymnasium in Lampertheim und Lichtenbergschule in Darmstadt) zusammen und richten z.B. jährlich reihum ein MINT-Camp für Schüler/innen unserer Schulen aus.

Zu unserem Schulangebot gehören weiterhin Besonderheiten wie der Besuch des Einsteinmobils, des Nanotrucks, des Biotechniktrucks oder auch Ausstellungen in unserer Schule (z.B. "Alles ist Zahl") und diverse Exkursionen (z.B. Gentechnik-Praktikum, Organik-Praktikum) oder Themennachmittage (Motorsportnachmittag, Grundlagen der Nanotechnik).



Schule informiert

21.01.2013
In Zusammenarbeit mit dem „Verein Deutscher Ingenieure“ (VDI) präsentieren wir unseren Schülerinnen und Schülern der Oberstufe einen Informationsabend zum Berufsbild des Ingenieurs. Am 26. Februar um 18:00 Uhr in der Aula werden Ingenieure der verschiedensten Fachrichtungen ihre Berufe vorstellen, und erklären, wo und wie sie studiert haben, was es für Aufgaben in diesen sehr unterschiedlichen Berufsfeldern es gibt. Bei dieser Veranstaltung beantworten unsere Gäste außerdem alle Fragen, die aus dem Publikum kommen.

21.01.2013
Die Max-Planck-Schule beteiligt sich an der Aktion MINT-Vertiefung 2013. Es handelt sich dabei um exklusive Kurzpraktika für Schülerinnen und Schüler. Das Projekt „MINT-Vertiefung 2013“ der Unternehmerverbände Südhessen, mehreren technisch-naturwissenschaftlich orientierten Firmen und Hochschulen sowie 11 Schulen startet in den Osterferien. Dabei bietet sich für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine einmalige Gelegenheit, hinter ansonsten verschlossene Türen zu blicken, gerade im Hinblick auf die Wahl eines Praktikums, Studiengangs oder Berufswunsches kann man hier viel erfahren und sehen. Eine Urkunde für die Teilnahme wird natürlich auch ausgestellt. Die Veranstaltungen dauern maximal zwei Tage lang.

21.01.2013
Die drei Biologie-Leistungskurse der Q1 waren heute Abend in einer Schülervorlesung im "Institute for Biomedical Research" (Georg-Speyer-Haus) in Frankfurt zum Thema "Neue Erkenntnisse in der Krebsentstehung und Krebsbekämpfung".

06.12.2012
Das mobile Planetarium "Plutino" war am 5. Dezember zu Besuch an der Max-Planck-Schule. Die Schülerinnen und Schüler der drei Astro-AGs und weitere Interessierte haben sich eine Vorführung über die Planeten und die Sternenbilder, die man im Laufe des Jahres beobachten kann, angeschaut.

23.11.2012
Das Grundschulpraktikum der Max-Planck-Schule, das Planckini-Labor, hat am 19.11.2012 auf der 9. hessischen MINT-Messe den P&G-MINT-Award gewonnen! Weitere Informationen: http://www.pg.com/de_DE/nachhaltigkeit/soziale-verantwortung/leben-lernen-stark-werden/mint.shtml und http://www.echo-online.de/region/ruesselsheim/Planckschule-erhaelt-ersten-Preis;art1232,3425680

26.09.2012
Neuigkeiten von unserem Grundschulpraktikum, dem Planckini-Labor: Auch in diesem Schuljahr startet wieder unser Grundschulpraktikum und wir freuen uns sehr, nun mit sechs Rüsselsheimer Grundschulen zu kooperieren. Neben den Praktikumsprogrammen Chemie I, Chemie II, Biologie, Physik, Lebensmittelchemie und Astronomie bieten wir dieses Jahr zwei neue Programme an, nämlich Technik und Paläontologie.

11.06.2012
Am 19./20. Juni ist der Nanotruck zu Gast an der Max-Planck-Schule! Wir danken der Fachhochschule Rhein-Main für die Unterstützung durch einen Grundlagenvortrag von Herrn Prof. Bauer und die Bereitstellung eines passenden Parkplatzes für den Truck!

Max-Planck-Schule
Joseph-Haydn-Str.1
65428 Rüsselsheim

Telefon: 06142-836770
E-Mail: poststelle(at)mps.ruesselsheim.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.max-planck-gymnasium.gg.he.schule.de

Schulleitung
Marc Rhein (Schulleiter)
Thomas Bellstedt (stellv. Schulleiter)

Ansprechpartner
Dr. Yvonne Hartwich (Fachbereichsleitung Naturwissenschaften)
Jürgen Knapp (Koordination MINT)
Dr. Annette Schmitt (Grundschulpraktikum)
Markus Werth (Grundschulpraktikum)

Förderer / Kooperationspartner
Fachhochschule Rhein-Main, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Verein deutscher Ingenieure, Verband der chemischen Industrie (VCI), Merck Darmstadt, Max-Planck-Institut Mainz, Unternehmerverbände Südhessen, Rüsselsheimer Grundschulen

MINT-EC Veranstaltungen
Internationaler Chemiewettbewerb
Schulleitertagung 2012
MINT-Camp DESY Zeuthen