Hohenstaufen-Gymnasium




Schule mit Tradition und Zukunft

Das Hohenstaufen-Gymnasium wurde 1834 als Kreisgewerbe- und Landwirtschaftsschule gegründet und hat sich nach vielfältigen Wandlungen zu seiner heutigen Form entwickelt. Es hieß u.a. Industrieschule, Oberrealschule und schließlich Mathematisch-naturwissenschaftliches und Neusprachliches Gymnasium. Diese beiden Schwerpunkte sind auch im gegenwärtigen Profil der Schule erkennbar. Wir führen einen bilingualen Zug Englisch, in dem die Schülerinnen und Schüler neben dem üblichen gymnasialen Angebot eine besondere Förderung im sprachlichen Bereich erfahren, und setzen einen Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich.
Das HSG hat sich immer wieder auf die Bedürfnisse der Zeit eingestellt. Bereits 1980 wurde ein Ganztagsschulbereich eingerichtet, 1996 die Fünf-Tage-Woche eingeführt.
Im Jahr 2009 feierte die Schule ihr 175-jähriges Jubiläum. Die zahlreichen Veranstaltungen von Theater und Musical bis zu wissenschaftlichen Vorträgen spiegelten die Vielfalt des Bildungsangebots an unserer Schule wider. Ursprünglich lag die Schule im Zentrum der Stadt. Das Gebäude am jetzigen Standort wurde 1967 fertiggestellt. Die Sanierung hat 1994 begonnen und wurde 2007 beendet. Alle unsere Unterrichtssäle sind vollständig renoviert worden, wir verfügen über eine schöne Cafeteria mit einem reizvollen Innenhof, vollständig renovierte Turnhallen sowie hervorragend ausgestattete Fachsäle in Physik, Chemie, Biologie, Musik, Kunst und Informatik. Wir freuen uns darüber, in einer so ansprechenden und liebevoll gestalteten Umgebung lernen und arbeiten zu können.
Seit Herbst 2007 nimmt das HSG am Projekt Erweiterte Selbständigkeit (PES) teil. Dies bedeutet, dass die Schule mit einem vom Ministerium zur Verfügung gestellten Budget Vertretungskräfte aus dem schulischen Umfeld einkaufen kann, um dadurch den temporären Unterrichtsausfall zu reduzieren.

Unser Leitbild

Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler auf ein Studium oder eine Berufsausbildung vorbereiten und ihnen unterschiedliche, aber gleichwertige Möglichkeiten und Formen der Welterschließung aufzeigen. Wir sind bestrebt, die Fähigkeit und Bereitschaft der Jugendlichen zu entwickeln, in einer demokratischen Gesellschaft sachkompetent, selbstbestimmt und sozial verantwortlich zu handeln. Dazu benötigen sie breit gefächerte Kenntnisse, methodische und kommunikative Fertigkeiten, aber auch eine in ihrer emotionalen und kreativen Dimension entfaltete Persönlichkeit. Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung ist uns die Vermittlung von Fachwissen ebenso wichtig wie die Weitergabe ethischer und sozialer Werte.
Leitlinien unserer Unterrichtsarbeit sind daher neben der Wissensvermittlung die Förderung eigenverantwortlichen und kooperativen Lernens, die Ausbildung kommunikativer Kompetenzen sowie die Vernetzung von Wissen in fächerverbindendem Lernen. Wir wollen schülerorientiert und praxisbezogen unterrichten, Leistung fordern und nach Neigung und Begabung individuell fördern.
Im schulischen Zusammenleben sollen freundliches Miteinander, Rücksichtnahme, gewaltfreies und verantwortliches Handeln eingeübt und gepflegt werden. Wir streben ein Schulklima an, das von gegenseitiger Wertschätzung, von Offenheit und von konstruktiver Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten geprägt ist.

Der mathematisch-naturwissenschaftliche Schwerpunkt

Mathematik und Naturwissenschaften bilden traditionsgemäß einen unserer Schwerpunkte. Wir haben deshalb in Klasse 8 ein erweitertes Unterrichtsangebot in Mathematik und bieten ab Klasse 7 "Schwerpunkt-AGs" mit umfassenden Förderangeboten in Mathematik und in den Naturwissenschaften an. Durch die Teilnahme an den Arbeitsgemeinschaften, an außerunterrichtlichen Aktivitäten und schulinternen, regionalen, bundesweiten und internationalen Wettbewerben werden Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen und Interessen in diesen Fächergruppen erfolgreich gefördert. Doch kümmern wir uns nicht nur um diese Schülergruppe, sondern machen auch Förderangebote für Schwächere.
Die große Zahl der überregional erfolgreichen Preisträger in allen naturwissenschaftlichen Disziplinen bestätigt die Qualität der geleisteten Arbeit. Unsere Schule hat die hohen Ansprüche des "Vereins mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center e.V." erfüllt und wurde im September 2000 als Mitglied aufgenommen. Des weiteren erlangte das HSG im Schuljahr 2003/2004 einen beachtlichen 8. und im Schuljahr 2004/2005 einen hervorragenden 2. Platz bei der Vergabe des bundesweit ausgeschriebenen "Siemens-Award".
Hohenstaufen-Gymnasium
Möllendorfstraße 29
67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631-370233
E-Mail: hsg(at)rhrk.uni-kl.de
Web: www.hsg-kl.de

Schulleitung
OStD' Gudrun Barkowski

Ansprechpartner
StD' Gabriele Lapport

Förderer / Kooperationspartner
TU Kaiserslautern
Fraunhofer ITWM Kaiserslautern
Felix-Klein Zentrum für Mathematik Kaiserslautern
Privatbrauerei Bischoff Winnweiler
Rheingütestation Worms

MINT-EC Veranstaltungen
MINT-Camp Mainz-Bingen
Schulleitertagung 2012
HPI-MINT-Camp